Mehr als nur ein strahlendes Lächeln: "Echt" wirkende Zahnimplantate von Ihren Zahnärzten Riedberg

Ganz gleich, aus welchem Grund es zu einem Zahnverlust kommt, sei es in Folge eines Unfalls oder durch eine Zahnerkrankung: Betroffene haben es verdient, Ihr natürliches, strahlendes Lächeln zurückzubekommen. Denn fehlen Zähne, führt eine Zahnlücke – besonders im Frontzahnbereich – zu Unsicherheit, oft gar zu Scham und möglicherweise auch zu einer fehlerhaften Aussprache. Die Folge: Die Betroffenen ziehen sich zurück und meiden Kontakte. Doch es gibt eine Lösung: hochwertige Zahnimplantate. Am Riedberg ist unser Zahnärzte-Team für Sie da und berät Sie ausführlich zu Implantatlösungen beim Verlust eines oder mehrerer Zähne. Wir sorgen dafür, dass Sie wieder unbeschwert lächeln können.

Sie wünschen sich eine persönliche und passgenaue Beratung in Bezug auf Zahnimplantate? Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis in Frankfurt-Riedberg.

Zahnimplantate stellen nicht nur die Ästhetik des Gebisses wieder her, sondern sorgen auch dafür, dass seine Funktionalität durch fehlende Zähne nicht beeinträchtigt wird. Kräftig in einen knackigen Apfel beißen, rohe Karotten kauen – mit festsitzenden Implantaten ist das kein Problem. Sie können genießen, was Ihnen schmeckt, ohne sich Sorgen zu machen, ob Ihr Zahnersatz dem standhält.

Wie werden Zahnimplantate eingesetzt? Ihr Experte am Riedberg informiert Sie

Es gibt unterschiedliche Methoden, um ein Zahnimplantat zu setzen. In unseren Praxisräumen am Riedbergplatz 1 wenden wir die 3D-gestützte Methode an. Das bedeutet, wir arbeiten mithilfe von 3D-Scans, um die Operation im Vorfeld exakt zu planen. Hierbei kommt ein Interoral-Scanner zum Einsatz, der an den Zähnen entlang bewegt wird und berührungslos mittels Laser Fotos oder Videos des Mundraums erstellt. So werden präzise Daten über Zahnpositionen, Zahnlückengrößen und Abstände gesammelt. Anhand dieser Daten wird eine passgenaue Bohrschablone erstellt für das spätere Setzen des Implantats. Tiefe und Winkel des implantatgetragenen Zahnersatzes wird mittels 3D-Röntgen, beziehungsweise der digitalen Volumentomographie (DVT), berechnet. Diese Röntgenaufnahmen werden mit dem 3D-Scan zusammengeführt, um die klinische und röntgenlogische Situation zu verbinden. Dies ermöglicht uns eine präzise Implantatplanung für unsere Patientinnen und Patienten.

Bevor der Implantologe Zahnimplantate in unserer Riedberger Praxis setzt, prüft er, ob es zu einem Knochenabbau kam. Das geschieht zum Beispiel, wenn die Zahnlücke bereits länger besteht und der Kieferknochen an dieser Stelle beim Kauen nicht belastet wird. Er verhält sich dann ähnlich wie ein Muskel und bildet sich zurück. Ist das der Fall, wird in der Regel Knochenersatzmaterial verwendet oder Eigenblutkonzentrat (PRF) eingebracht, das an der entsprechenden Stelle eingesetzt und mit Schleimhaut bedeckt wird. Eine gewisse Heilungsphase ist notwendig, bevor das Zahnimplantat gesetzt werden kann.

War der Knochenaufbau erfolgreich bzw. ist das Volumen des natürlichen Kieferknochens ausreichend, wird mithilfe der Schablone und speziellen Bohrern Raum für das Implantat geschaffen. Das Implantat, das einer künstlichen Zahnwurzel entspricht, wird anschließend in den Knochen geschraubt und für den Zeitraum der Einheilung abgedeckt. Ist alles problemlos verheilt, kann der eigentliche Zahnersatz – der künstliche Zahn – auf dem Implantat fest angebracht und wie ein echter Zahn belastet werden.

Zahnimplantate oder anderer Zahnersatz? Ihr Team der Zahnärzte Riedberg berät

Jeder Zahnverlust hat eine eigene Geschichte und individuelle medizinische Voraussetzungen, die mit ihm einhergehen. In unserer Praxis in Frankfurt-Riedberg beraten Sie unsere Experten hinsichtlich Zahnimplantaten oder auch Alternativen für passenden Zahnersatz, der sich in Ihrem persönlichen Fall eignet. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.